100 % natürlicher Direktsaft aus täglich frischer Ernte.

Wir werden oft gefragt, warum unser Kokoswasser so viel besser und etwas süßer schmeckt. „Ist doch alles aus der Kokosnuss!“ Aber jetzt denk mal an Wein. Die gleiche Rebsorte, zum Teil das gleiche Land und doch gibt es so große Qualitätsunterschiede.

 

Unsere Kokosnüsse werden im nordthailändischen Nakorn Pathom, Ban Preaw und Ampawa angebaut. Das Flussdelta des Mae Klong versorgt die Region mit extrem viel Wasser – neben Wildbananen und anderen leckeren Thai-Früchten eben auch unsere Kokosnuss-Palmen. Der ideale Mix aus Süß- und Salzwasser lässt die Kokosnüsse von Natur aus etwas größer und süßer wachsen. Sie sind komplett unbehandelt und natürlich ohne jede Gentechnik. 

Das Alter der grünen Kokosnuss ist ganz entscheidend für den besten Geschmack. Nur wie soll man das Alter von außen erkennen, wenn die grünen Dinger so gleich aussehen? Durch Klopfen und Hören können die Farmer den Reifegrad schon ganz gut feststellen – eine echte Handwerkskunst. Zudem sind die vielen kleinen und familiengeführten Plantagen so überschaubar, dass die Farmer die Palmen fast beim Namen kennen.

 
Die Trinkkokosnüsse, die für unser leckeres Kokoswasser genutzt werden, wachsen auf kleineren Palmen auf sehr ursprünglichen Plantagen des Mae Klong. Diese sind so niedrig, dass die Farmer die Staude (ca. 12-15 Nüsse) mit einem langen Holzstab und einem daran angebrachten Messer von der Palme schneiden können. Die Stauden platschen in die kleinen Mini-Bäche, werden von den Farmern eingesammelt und zu unserer Abfüllanlage gebracht. Erntefrisch und vegan.

Wir wissen aber auch, dass es Regionen in Süd-Ost-Asien gibt, in denen dressierte Affen zur Kokosnuss-Ernte für Kokosmilchprodukte eingesetzt werden. Kokosnüsse für die Produktion von Kokosmilch oder Kokosöl sind älter und wachsen auf höheren Palmen. Es werden die einzelnen Nüsse so lange gedreht bis sie auf den Boden fallen und aufgesammelt werden können. Für diese anstrengende Arbeit werden leider auf manchen Plantagen Affen in sogenannten "Schulen" für die Ernte "ausgebildet". Die Affen, häufig Makaken, werden ihrer Familie früh entrissen, in Ketten gelegt und nach der Ausbildung zur Ernte eingesetzt. Sie arbeiten bis zur völligen Erschöpfung, ohne Belohnung und oft mit Peitschenhieben. Es erinnert an Sklaverei.
 
Wir können Euch zu 100% versichern, dass TASTE NIRVANA und ihre Farmer auf den Plantagen keine Affen einsetzen! Wir verurteilen diese schreckliche Praxis.
 
TASTE NIRVANA entwickelt höchste Qualität mit höchsten Standards. Das TASTE NIRVANA Büro und die Produktionsanlagen stehen mitten in Thailands berühmter Kokosnussregion. So entstehen Arbeitsplätze für die dortigen Gemeinden und Familien. 

 

  

   

 

Gewinne TASTE NIRVANA Real Coconut Water! Registriere Dich für unseren Newsletter. Wir losen jeden Monat 3 Gewinner aus.
Parse Time: 0.114s